Ben

Deutscher Schäferhund

mit Video testet gerade sein neues Zuhause

Alter: geb. Februar 2017

dscn0374.jpg dscn0374.jpg dscn0374.jpg dscn0374.jpg dscn0374.jpg dscn0374.jpg dscn0374.jpg dscn0374.jpg
8 Bilder in der Galerie. Zum ansehen anklicken.

Der stürmische, verspielte Ben ist seit November 2019 bei uns im Tierheim. In seinem ehemaligen Zuhause hat er nicht viel kennengelernt. Er wurde draußen in einer Garage gehalten, die kaum Tageslicht rein ließ oder an einer Laufleine. Er hatte wenig Kontakt zu Menschen und Artgenossen. Nachdem er bei einem Freilauf über den Zaun sprang und eine ältere Dame biss, wurde er sichergestellt.

Im Tierheim hat er gelernt, wie toll Ballspiele sind. Diese lasten ihn jedoch nicht aus. Er sprüht vor Energie und muss diese unbedingt abbauen. Durch lange interessante Spaziergänge, Spielzeiten mit Artgenossen und Kopfarbeit kann zu seiner Ausgeglichenheit beigetragen werden. Ben lernt aber schnell und gerne. In den vergangenen Wochen sind viele neue Situationen auf den quirligen Ben eingeprasselt. Ruhephasen sind deshalb für ihn auch wichtig, um runter zu kommen.

Den richtigen Kontakt mit Artgenossen muss er noch lernen. Er spielt sehr grob. Viele Hunde können damit nicht umgehen.

Während des Spaziergehens kommt auch seine unsichere Seite zum Vorschein. Insbesondere, wenn unbekanntes zu nahe an ihn heran kommt. Radfahrern gegenüber zeigt er sich eher aggressiv.

Im Tierheim verhält er sich gegenüber dem Personal und Besuchern freundlich und aufgeschlossen. Er liebt Streicheleinheiten und schmust unheimlich gerne.

Das neue Zuhause sollte liebevoll und konsequent sein. Wird er gut geführt, ist er ein ganz toller Hund, mit dem man viel Spaß haben wird. Es sollten keine kleinen Kinder im Haushalt leben.

Update 02.06.2020

In den letzten Monaten hat Ben viel gelernt. Der Grundgehorsam ist deutlich besser geworden. Er wartet auch schön artig vor seinem vollen Napf, bis er das Kommando bekommt, dass er loslegen darf.  Und auch das Vorbeigehen an Radfahrern macht kaum noch Probleme. Im Auge sollte man ihn dennoch haben. Leinenführigkeit muss weiterhin geübt werden, insbesondere bei Hundebegegnungen. 

Lieben Sie deutsche Schäferhunde, haben Erfahrung und genug Zeit, dann melden Sie sich! 

 

  

 

Geschlecht: männlich, Widerristhöhe ca. 68cm

im Tierheim seit: 08.11.19


letzte Aktualisierung: 04.08.2020